Einer meiner Freunde hat sich vor kurzem als asexuell geoutet, nun weiss ich nicht, was das genau ist. Ich habe im Internet ge- lesen, es sei eine psychische Störung. Der Freund ist sich aber sicher, dass er nicht krank ist und ihm nichts fehlt.

Bitte helft mir weiter. Sarina (18)

 

Liebe Sarina,

Was du mir erzählst, ist leider ein hartnäckiges Ammenmärchen. Asexuelle Menschen sind nicht psychisch gestört; es ist einfach so, dass manche Menschen nur wenig oder gar keine sexuelle Lust spüren – ebenso wie sich manche Menschen nur von dem einen oder dem anderen, nur von manchen oder von allen Geschlechtern sexuell angezogen fühlen.

Ein weiteres Klischee ist auch, dass asexuelle Menschen nicht in der Lage wären eine Beziehung zu führen. Sexualität und Romantik (also Verliebt-Sein) sind aber zwei verschiedene Dinge. Dies bedeutet, dass eine asexuelle Person nicht gleich aromantisch sein muss. Das heisst, sie wünscht sich vielleicht eine Beziehung und manchmal auch körperliche Nähe, aber keinen Sex.

Zu guter Letzt: Es hilft asexuellen Menschen oft, wenn sie nicht dauernd mit ihrer Sexualität konfrontiert werden. Frag sie also nicht unnötig aus, solange sie nicht von selbst über diese Thematik zu sprechen beginnen.

Comment