«Ich kann mich noch daran erinnern als ich klein war, haben wir nie darüber geredet, sondern einfach unsere Leben so gelebt wie wir waren, ohne das jemand sagte: "Du bist eine Frau oder du bist ein Mann." Das gab es einfach nicht. Für mich persönlich ist das auch nicht wichtig. Du kannst mich nennen wie du möchtest, nenne mich einfach nicht dumm.» Gayle

  Florian, 21   Informatiker aus Suhr

Florian, 21

Informatiker aus Suhr

Two-Spirits bezeichnet queere indigene Menschen aus Nordamerika, die aufgrund ihrer Fähigkeiten und Vorlieben nicht eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen sind. Teilweise werden sie schon im Kindesalter als Two-Spirit bezeichnet. In einigen indigenen Gemeinschaften wurden sie gar als heilig angesehen. Sie und ihre Familien genossen ein hohes Ansehen, da viele Two-Spirit Personen als Lehrer_innen oder Heiler_innen tätig waren. Mit der Kolonialisierung Nordamerikas wurde dann leider gewaltsam das westliche binäre Geschlechtermodell über die nicht-binären Bestandteile der indigenen Kultur gesetzt. Es gibt aber auch heute noch Menschen, die sich selbst als Two-Spirit bezeichnen.

«Findet eigene Wörter!»

Ich möchte hier einen indigenen Two-Spirit-Mensch selbst zu Wort kommen lassen, darum füge ich hier Ausschnitte aus dem Interview der VICE_Serie Gaycation ein: Auf die Frage «Was ist Two-Spirit?» antwortet Steven, ein Two-Spirit-Mensch aus Nordamerika: «Wir haben kein Wort für das, was ihr schwul oder lesbisch nennt und deshalb brauchen wir dieses Wort als Oberbegriff für alle, die sind wie wir. Wir haben nie gesagt: ‹Oh du bist eine Transgenderperson. Du bist bisexuell oder du bist lesbisch.› Wir kannten diese Ausdrücke nicht. Diese Ausdrücke stammen alle aus der westlichen Kultur. Du weisst schon, LGBTQ und all das.»

Auf die Frage ob sich Two-Spirit gewissermassen von Labels löst, antwortet Steven: «Ja, diese Labels wurden uns aufgezwungen. Viele meinen beispielsweise dass ich Trans* bin und ich sage ihnen: ‹Nein, ich bin nicht Transgender. Ich bin nur Steven.› Analog dazu sehe ich nicht-indigenen Menschen, welche behaupten Two-Spirit zu sein. Da muss ich klar sagen: ‹Nein, bist du nicht!› Uns wurde das Land, Kultur und die Sprache von euch gestohlen und jetzt wollt ihr unsere Ausdrucksweise stehlen? Ihr müsst wirklich zuerst zurückblicken, euch mit eurer eigenen Kultur auseinandersetzen und eigene Wörter finden und nicht unseres Übernehmen, denn diese Wörter gehören uns!»

Schwierige Lage

Leider ist die aktuelle Lage für Two-Spirit-Personen sehr prekär, da sie sich nicht in das westliche binäre Geschlechtsmodells einordnen lassen und sie deswegen auf verschiedenen Ebenen diskriminiert werden. Bereits in den ersten Wochen des Jahrs 2017 wurde eine Two-Spirit-Person namens Jamie Lee Wounded Arrow ermordet.

Es gibt Leute, die behaupten, dass Queerness etwas Westliches sei und daher erst mit den Europäer_innen nach Nordamerika kam, was mit Geschichte der Two-Spirit-Personen ganz klar wiederlegt werden kann. Das einzige, was wir Europäer_innen nach Amerika brachten, waren ein einengendes Geschlechtermodel, wie auch Homophobie.

Mit rechts-konservative Hasstiraden wird gegenwärtig versucht, die Bevölkerung und die verschiedenen Kulturen zu spalten, anstatt gegenseitige Empathie und Verständnis zu predigen. Doch gerade wir als queere junge Menschen wissen, wie schön Diversität sein kann und sollten deshalb jede Kultur akzeptieren und diese auch schätzen lernen.

Quelle VICE Gaycation S1E4

Dokumentationen von Frameline https://www.youtube.com/watch?v=pY21Iirhp5o

Comment