Ich hatte vor kurzem mein erstes Mal und es war wirklich super! Ich würde es nun gerne auch ohne Kondom versuchen. Kürzlich bin ich auf den Begriff PrEP gestossen und da hiess es, das sei super, einfach, ungefährlich und man könnne eine HIV-Ansteckung zu 100% ausschliessen. Man könne sich die Medikamente ganz einfach im Internet bestellen! Das klingt super, aber ist das wirklich eine gute Idee?

Sandro (20)

Liebe_r Sandro

Gut setzst du dich mit PrEP, dem rezeptpflichtigen HIV-Medikament auseinander, bevor du voreilig im Internet bestellst. PrEP, kurz für Prä-Expositionsprophylaxe und wird in der Schweiz grundsätzlich nur rezeptpflichtig unter dem Handelsnamen Truvada als abgegeben.

PrEP kann zwei Dinge: Zum einen kann es bei HIV-positiven Menschen, die das Medikament ordnungsgemäss einnehmen den Virus unerkennbar und unübertragbar machen. Zum anderen kann es bei korrekter Einnahme auch als Schutz für HIV-negative Menschs vor einer HIV-Infektion bei ungeschütztem Sex dienen.

Achtung: PrEP ist sehr teuer und weniger wirksam als Kondome. Es bietet keinen Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien, Gonnorhö, Tripper oder Hepatitis in allen Geschmacksrichtungen. Das HIV-Medikament kann bei regelmässiger Einnahme Folgen wie die Überbelastung deiner Leber haben, im schlimmsten Fall verringert sich deine Knochendichte.

Unser Tipp: Verwende beim Sex Kondome und beschränke ungeschützten Sex auf Situationen mit Menschen, denen du vertrauen darfst, und gehe einmal jährlich zum HIV-Test in den Checkpoint (mycheckpoint.ch).

Falls du nicht widerstehen kannst: Konsultiere eine medizinische Fachkraft deines Vertrauens, bevor du PrEP nimmst. Falls du gesundheitliche Schäden aufgrund eines nicht zugelassenen Präparats erleidest, kann es sein, dass deine Versicherung nicht zahlt.

Trotz den warnenden Worten wünscht dir das Milchbüechli frohes Lieben!

Comment