Viewing entries tagged
Oli

Pride für alle!

Comment

Pride für alle!

Im Juni findet wieder die bunte, wundertolle Pride in Zürich statt. Nicht so bunt ist allerdings das Motto. Ein Aufruf zum Miteinander!

Oli, 23   Studierend

Oli, 23

Studierend

Wie auch schon vor zwei Jahren befasst sich die Pride in ihrem Motto mal wieder mit der Ehe für Alle. Keine Frage, die rechtliche Gleichstellung von nicht-heterosexuellen Paaren ist wichtig. Doch ist das wirklich die einzige Forderung, die unsere Community beschäftigen sollte?

Lilly, 18   Schüler_in

Lilly, 18

Schüler_in

Für eine Bewegung, welche ihren Ursprung in einem vereinten Aufstand von vielen queeren Menschen hat, ist das ziemlich schwach. Der Christopher Street Day, wie die Pride früher hiess, entstand 1970 als Gedenkmarsch gegen die willkürliche Polizeigewalt in der Christopher Street in New York. Von da aus schwappte die Bewegung nach Europa, in Zürich fand 1978 der erste CSD statt. Seit 1999 bestimmt der Verein Pride Festival Zürich ein jährlich wechselndes Motto, passend zu einem aktuellen Thema. Diese Mottos fokussieren sich meistens auf die Interessen von Lesben und Schwulen, andere Gruppen werden nur am Rande erwähnt.

Ladebalken neu laden?

Der Flyer von diesem Jahr treibt es auf die Spitze, indem er nur Lesben und Schwule erwähnt. Doch die Ehe für alle geht auch Bisexuelle, Pansexuelle, Asexuelle, Transmenschen, Intersexuelle und viele andere Gruppen etwas an. Sie ist auch nicht der letzte Schritt zur Gleichberechtigung, sondern einer der ersten. Auf Nachfrage erklärt der Vorstand des Pride-Komitees diese Vereinfachung damit, dass dieses Design an die heterosexuelle Bevölkerung gerichtet sei, die oft nicht einmal die Abkürzung LGBTI kenne. Sie möchten damit die Unterstützung der heterosexuellen Bevölkerung für unsere Anliegen erreichen. Die Frage ist jedoch: Wer bekommt diesen Flyer eher in die Hand gedrückt – die «heterosexuelle Bevölkerung» oder die queere Community?

Gegen Normen – Widerstand!

Es ist doch so, dass an der Pride verschiedenste queere Gruppen mitlaufen. Und wir kämpfen alle für dasselbe Anliegen – Akzeptanz auf ganzer Linie! Die Mottos für die zukünftigen Prides in Zürich sind noch nicht festgelegt. Neu wird die politische Arbeit der Pride von einer offenen Arbeitsgruppe gemacht, bei der sich laut Vorstand jede_r beteiligen darf. Somit haben wir, die falschsexuelle Jugend, eine Möglichkeit unsere Anliegen mit einzubringen: Wir brauchen gesellschaftliche Akzeptanz für alle LGBTQIA*s, wir fordern weniger Schubladisierung und mehr Regenbogen! Schulter an Schulter, Hand in Hand, gegen Normen – Widerstand!

Comment

Aromantik? Panromantik?

Comment

Aromantik? Panromantik?

Ein Feuerwerk der Gefühle trifft auf einen eiskalten Roboter – so gemäss den Stereotypen über Panromantik und Aromantik. Doch was passiert tatsächlich, wenn ein homosexueller Panromantiker auf eine*n asexuelle*n Aromantiker*in trifft? Ganz einfach: 20 ungenierte, unzensierte und direkte Fragen in die tiefste Gefühlsebene zweier Menschen, denn ja: auch Aromantiker*innen haben Gefühle.

Oli, 23  Studierend aus Zürich

Oli, 23

Studierend aus Zürich

Cyril : Welche sexuelle, romantische, platonische und ästhetische Anziehung empfindest du?

Cyril, 18  Student aus Bassersdorf

Cyril, 18

Student aus Bassersdorf

Oli: Ich bezeichne mich als asexuell und aromantisch, empfinde also weder sexuelle noch romantische Anziehung. Meine platonische Anziehung würde ich generell als pan bezeichnen, da es mir egal ist, welche gender-Identität potenzielle Freundschaften haben. Jedoch habe ich bemerkt, dass meine «Squishes», also Menschen, zu welchen ich besondere platonische Anziehung verspüre oft Menschen aus dem nichtbinären Spektrum sind. Ästhetische Anziehung habe ich noch nie zu Menschen empfunden, die ich persönlich kenne, sondern nur zu Stars auf Fotos. Zum Beispiel Legolas oder Ellen Page. Dies jedoch nie im Sinne von «sexy» oder «heiss», sondern einfach, dass ich diese Personen sehr «cool» fand.

Wie würdest du Romantik definieren?

Unter Romantik verstehe ich all jene Handlungen, die romantische Hintergedanken haben. Ich lasse mich hier nicht von gesellschaftlichvorgegebenen Stereotypen leiten, welche Handlungen romantisch sein sollten und welche nicht. Ich kann ganz aromantisch einer Person die Hand halten oder von meinem Eis zum Probieren geben: solange wir beide keine romantischen Hintergedanken haben, ist es auch keine Romantik!

Du bist also aromantisch. Wieso ist Romantik nichts für dich?

Wenn mensch von meiner Definition von Romantik ausgeht, ist Romantik ganz klar nichts für mich, da ich keine romantische Anziehung verspüre. Wenn ich jedoch die gesellschaftliche Definition von Romantik betrachte, sieht dies anders aus. Ich mache sehr gerne Dinge, die in Filmen als «romantisch» abgestempelt werden, wie zum Beispiel unter dem klaren Sternenhimmel tiefsinnige Gespräche führen, eine intensive Verbindung zu bestimmten Menschen aufbauen oder Hand in Hand durch den Regen rennen! Ich finde das einfach nicht romantisch, sondern unglaublich cool! Nur den obligaten Abschiedskuss am Ende kann ich getrost weglassen.

Denkt du, dein Leben wäre anders, wenn du nicht aromantisch wärst?

Ja, definitiv! Ich bin nicht wirklich gerne allein, ich hätte gerne einen oder mehrere Menschen an meiner Seite, die mich durch gute und schlechte Zeiten begleiten. Ich möchte auch auf jeden Fall irgendwann Kinder adoptieren. Doch wie wähle ich so einen Menschen aus, wenn ich mich nie verliebe? Zum Glück habe ich ein paar wenige Freunde gefunden, die auch aromantisch und asexuell sind und ähnliche Wünsche für die Zukunft haben.

Kannst du einem Menschen der auch romantische Gefühle empfindet erklären, wie deine Gefühle gegenüber Menschen sind, die du magst?

Ich glaube, diese Gefühle lassen sich am besten mit familiären Gefühlen beschreiben. Meine engen Freunde sind für mich wie Geschwister. Meine Squishes kannst du zu weit entfernten Verwandten vergleichen, welche du auf einem Familienfest zum ersten Mal triffst, sie unglaublich cool findest und möglichst bald wiedersehen möchtest.

Sind alle Menschen genau gleich sympathisch für dich?

Nein, auch ich habe grosse Sympathie-Unterschiede zwischen Menschen, wie wohl jeder andere Mensch auch. Es gibt Menschen, mit denen ich mich sofort schon beim ersten Treffen total gut verstehe, sozusagen Freundschaft auf den ersten Blick. Dies auch aus unerklärbaren Gefühlen oder aus einem Bauchgefühl heraus, ich bin also kein Roboter, der die Menschen gemäss einer Checkliste abarbeitet und dann auf einer Sympathie-Skala einordnet. Bei mir sind diese Gefühle einfach ohne verlieben und ohne Wunsch nach intimer Zärtlichkeit vorhanden. .

Bist du jemals eifersüchtig auf andere?

Ich hatte durchaus schon eifersüchtige Gefühle. Dies kommt vor, wenn ein Mensch den ich mag seine romantischen Partner*innen über seine Freundschaften stellt. Dann fühle ich mich zurückgestellt und vernachlässigt. Ich frage mich dann, ob ich dieser Person weniger wichtig bin als deren romantische Beziehungsperson. Da ich dieses Verlieben noch nie erlebt habe, kann ich es auch nicht nachvollziehen, weshalb Menschen ihren Beziehungspersonen mehr Platz im Leben einräumen als engen Freundschaften.

Wie gehst du damit um, wenn mensch romantische Gefühle für dich entwickelt?

Momentan gehe ich so damit um, dass ich solche Menschen ignoriere. Dies aus dem Grund, da ich bisher keine bessere Taktik gefunden habe, um den Menschen zum «sich entlieben» zu bringen. Ich weiss aber, dass es für einen Menschen sehr schmerzhaft ist, wenn er sich in jemenschen verliebt und diese Person ihn dann zurückweist. Darum versuche ich, wenn immer möglich, solche Situationen zu vermeiden. Zum Glück haben sich bisher nicht viele Menschen in mich verliebt!

Würdest du dich je verlieben? Warst du das schon mal?

Das kann ich nicht wissen. Ich bezeichne mich momentan als aromantisch, weil es im Moment für mich stimmt. Ich habe mich bisher noch nie verliebt. Aber wer weiss, ob ich mich mit 50 oder 70 plötzlich verliebe? Darum muss ich mich jetzt aber noch nicht kümmern, jetzt bin ich aromantisch und was in der Zukunft mal sein wird, sehe ich dann.

Welche Beziehungs-Konstellation(en) stellst du dir für deine Zukunft vor? Was ist dein «Traum»?

Mein Traum ist es, mit ein paar asexuellen und/oder aromantischen Freunden zusammen in einem grossen Haus zu leben und Kinder zu adoptieren. Ich möchte auf jeden Fall eine Familie gründen und mit Menschen, die ich liebe mein Leben verbringen.

 

Infobox

Sexuelle Anziehung: sich mit einem Menschen sexuelle Intimität wünschen oder jemenschen sexuell anziehend finden, zum Beispiel den Wunsch sich gegenseitig an den Genitalien zu stimulieren um dabei sexuelle Lust zu empfinden. Romantische Anziehung: Sich in einen Men- schen verlieben oder den Wunsch haben, mit einer Person eine romantische Beziehung einzugehen. Die romantische Anziehung kann mit der sexuellen Anziehung übereinstimmen, muss jedoch nicht. Diese Unterscheidung der romantischen Anziehung wird oft von Menschen im asexuellen Spektrum benutzt. Platonische Anziehung: zu einem Menschen eine freundschaftliche Anziehung verspüren, die plötzlich auftreten kann oder sich über längere Zeit entwickelt, und insbesondere der Wunsch nach einer tiefen Freundschaft beinhaltet. Dies wird im aromantischen Vokabular auch «Squish» genannt, also eine Art «aromantischer Crush». Ästhetische Anziehung: jemenschen aufgrund von ästhetischen Eigenschaften wie zum Beispiel Körperbau, Haarfarbe, Kleidungsstil, Mimik, Gestik, Stimme, etc. anziehend finden. Dies kann zum Beispiel auf Personen die jemensch nur von Bildern, Musik oder Youtube-Videos kennt, zutreffen.

 

Oli: Welche sexuelle, romantische, platonische und ästhetische Anziehung empfindest du?

Cyril: Ich würde mich als panromantisch und homosexuell bezeichnen. Das heisst für mich, dass ich zwar romantische Gefühle für alle Geschlechter empfinden kann, aber bei Sex eigentlich sexuell fast nur Männer* als anziehend empfinde. Ästhetische und platonische Anziehung empfinde ich bei allen Geschlechtern ähnlich und auch sehr oft – man könnte es als pan bezeichnent. Speziell bei platonischen Beziehungen achte ich so gar nicht aufs Geschlecht, bei Freundschaften kann ichs nicht nachvollziehen, dass mensch verschiedene Geschlechter anders behandeln würde. Ausserdem habe ich kein Problem mit sexueller und ästhetischer Anziehung zu Menschen die ich nicht im Geringsten kenne, weshalb ich mich als allo identifizieren würde.

Du bist also panromantisch. Bedeutet das, dass du dich auch von mehreren Menschen gleichzeitig romantisch angezogen fühlst?

Nein, nicht ganz. Panromantisch bedeutet, dass mensch in romantischer Hinsicht alle Geschlechter ähnlich anziehend findet. Manchmal fühle ich fühl mich ebenfalls von mehreren Menschen gleichzeitig romantisch angezogen – das ist polyromantisch.

Warum fühlst du dich nur von Männern sexuell angezogen (oder findest du nur männliche Ästhetik/Auftreten sexuell anziehend)?

Lustigerweise bin ich zwar schwul, finde aber das derzeit in der Gesellschaft verankerte Konzept von Maskulinität eher abstossend. Dieses Mackertum, Körperkult und alles rundherum finde ich nervig. Es ist allerdings auch schwierig nur von einer physischen Präferenz zu sprechen, es geht sicher tiefer als das. Vermutlich empfinde ich die Gratwanderung zwischen dem, was in der Gesellschaft als männlich angesehen wird und der Rebellion gegen ebendiese Normen so span- nend und anziehend..

Kannst du einer aromantischen Person erklären, wie sich das anfühlt, wenn mensch verliebt ist?

Oh, ich wünschte, ich hätte die Fähigkeiten dazu. Es ist vermutlich das intensivste Gefühl, das ich je erlebt habe. Es ist ein Gefühl unglaubliches Glückes und komplett irrationaler Hingabe gegenüber einer Person. Wenn diese Person die eigenen Gefühle nicht erwidert fühlt mensch schreckliche Hilflosigkeit. Für mich ist es, die tollste emotionale Achterbahn des Lebens.

Wie zeigt sich deine romantische Anziehung im Unterschied zu deiner sexuellen Anziehung?

Sexuelle Anziehung sehe ich als etwas primär Physisches, ein Trieb quasi. Mensch will einfach mit einer Person ins Bett hüpfen und nicht viel mehr. Romantische Anziehung empfinde ich als etwas komplett anderes, viel Intensiveres. Platonische Anziehung auf Steroiden, wenn mensch so will.

Wie unterscheidest du bei deinen Freunden zwischen romantischer und platonischer Anziehung? Welche unterschiedlichen Gefühle hast du dabei?

Ich würde es so vergleichen: Wenn ich eine_n Freund_in nach langer Zeit wieder mal sehe und mich einfach nur freue sie_ihn wiederzusehen ist es platonisch. Wenn ich richtig nervös werde und nicht weiss was ich sagen soll, aber trotzdem abgrundtief glücklich bin, hab ich mich wohl verliebt. Es ist schwer das in Worten auszudrücken, aber mit platonischen Gefühlen würde ich eine gewisse Geborgenheit und Gewohnheit assoziieren. Romantische Gefühle sind unberechenbarer und abenteuerlicher.

Wie wählst du dann eine*n romantische*n Partner*in aus, wenn du zu mehreren Menschen romantische Gefühle empfindest?

Schwierig. Diese Frage hat mir schon oft schlaflose Nächte bereitet und ich glaube nicht, dass es dazu eine abschliessende Antwort gibt.

Ein Glas Rotwein hilft.

Erkläre einer aromantischen Person das Konzept der Eifersucht! Warum haben eifersüchtige Menschen ein Problem damit, ihre Liebsten mit anderen zu teilen?

Ich bin eher selten eifersüchtig. Doch manchmal ist bei mir romantische Liebe so stark, dass der Gedanke, nicht die alleinige Aufmerksamkeit des Angehimmelten zu bekommen, schmerzhaft werden kann. Eifersucht rational zu erklären ist wahrscheinlich unmöglich, weil sie halt so irrational, toxisch und sinnlos ist.

Ist eine Handlung mit viel körperlicher Nähe (z.B. Händchen halten) für eine romantische Person immer eine romantische Handlung, oder verstehst du das Konzept von platonischem Körperkontakt?

Für mich ist Kuscheln oder Händchen halten nicht inhärent romantisch. Es kann natürlich romantische Gefühle ausdrücken. Diese Handlungen können, aber genauso sexuelle oder platonisch gemeint seine. Ich kuschle liebend gerne mit meinen Freund_innen oder Sexualpartnern, auch ohne romantische Intention.

Welche Beziehungs-Konstellation(en) stellst du dir für deine Zukunft vor? Was ist dein «Traum»?

Auch wenns kitschig klingt, fände ich verheiratet sein richtig schön. Nicht so eine bünzlige, heteronormative Heirat in Weiss, sondern eine wunderschöne, bunte Poly-Ehe. Eine tolle Gemeinschaft mit viel Tanzen, spannenden Diskussionen und emotionaler Nähe, ob nun romantisch, platonisch oder sexuell.

 

 

Comment