Viewing entries in
Fragestunde

Fragestunde

Comment

Fragestunde

Wie entferne ich am besten Arschhaare ohne eine_n Kosmetiker_in bezahlen zu müssen? Und wieso sind heutzutage so viele Menschen rasiert im Intimbereich? Adriana, (17)

Liebe Adriana,

In manchen Kreisen hält sich das hartnäckige Gerücht, ein rasierter Intimbereich sei hygienischer. Das ist nicht so. Ob mensch einen glatten oder wilden Intimbereich schön findet, ist vor allem eine Frage der Kultur, in der mensch lebt. In vielen arabischen Gesellschaften ist die Entfernung der Schamhaare schon seit einer Ewigkeit gang und gäbe. In Europa kam sie in den 1920ern kurz in Mode, später galt eine volle Schambehaa­rung als Zeichen sexueller Energie und die Haare spriessten. Erst ab den 1990ern änderte sich das wieder. Wenn du mal ausprobieren willst, wie sich ein glatter Hintern so anfühlt, hier ein paar Tipps: Mit Nassrasieren im Analbereich solltest du aufpassen, da die Haut dort sehr empfindlich ist und sich Verletzungen schnell infizieren. Der Trockenrasierer ist si­cherer, wegen den vielen Hautfalten und Winkeln aber nicht so einfach. Eine gute Alternative ist Sugaring: Ähnlich wie beim Wachsen werden dabei die Haare mit einer klebrigen Paste aus­ gerissen. Keine Angst, am Hintern sind die Haare zwar lang, aber nicht so dicht wie im Rest des Intimbereichs, deswegen halten sich die Schmerzen in Grenzen. Für das Sugaring wird eine Pas­te aus Zucker verwendet, die nach Erwärmen geknetet werden kann. Weil sie nicht so flüssig ist wie Wachs (Achtung, flüssige Sugaring-­Paste ist zu heiss!), ist sie leichter zu handhaben und sie lässt sich besser abwaschen. Mensch zieht sie nach Erwär­men (ca. 30 min auf die Heizung oder 10 Sek. in die Mikrowel­le stellen) ein paar Mal in die Länge bis sie Fäden zieht, packt sie wieder zusammen und pappt sie dann direkt und nicht zu dünn gegen die Haarwuchsrichtung auf die Haut. Nach ein paar Sekunden kann mensch die Masse mit der Haarwuchsrichtung wieder abziehen. Sugaring­-Paste bekommst du sehr günstig in vielen türkischen oder arabischen Lebensmittelläden.

Comment

Fragestunde

Comment

Fragestunde

Manchmal passiert es, dass ich (weisser cis-Mann) durch eine Äusserung unbeabsichtigt den Safe Space einer Frau* verletze und das dann so komisch unausgesprochen im Raum steht. Wie soll ich mich da nur verhalten? Ich fühle mich immer ganz verunsichert.

Reto, (23)

Lieber Reto,

Das Wichtigste ist: Entschuldige dich. Auch wenn du vielleicht gerade nicht verstehst, warum deine Äusserung nicht ok war. Fordere nicht lautstark ein, dass dir die betreffenden Menschen ausführlich erklären müssen, was genau verletzend war, sondern beobachte die Situation und die Reaktionen und denke darüber nach. Wenn du es alleine nicht rausfindest, gibt es vielleicht ein anderes Mal die Möglichkeit, es mit diesen oder anderen Menschen zu diskutieren. Beobachte auch dich selbst: Warum bist du verunsichert? Weil du nicht weisst, wie du dich verhalten sollst? Macht es dich vielleicht wütend, dass eine Person verletzt reagiert? Warum?

Mach einen Schritt zurück, symbolisch und je nach dem auch physisch: Widerstehe dem Drang, dich zu rechtfertigen. In diesem Moment geht es nicht darum, wie du es gemeint hast, sondern was mit den Worten passiert ist, nachdem du sie ausgesprochen hast. Vielleicht scheint dir deine Frage oder Äusserung zwar total angemessen, vielleicht hat die betroffene Person allerdings Dinge erlebt, von denen du nicht weisst, oder sie ist einfach genervt, weil sie die Frage ständig hört. Niemand zweifelt daran, dass du ein guter Mensch bist – Fehler passieren uns allen und zwar ständig. Die Hauptsache ist, dass du sie als Anlass nimmst, neue Dinge zu lernen und dich in Andere hineinzuversetzen.

Comment

Fragestunde

Comment

Fragestunde

Mein Arm tut nach 20 Minuten von rhythmischem Fingern (bei Frauen) echt weh, habt ihr Tipps für Ausdauer? Miyu, (21)

Oft hilft es sehr, den Winkel zu ändern: Ein abgeknicktes Handgelenk tut viel schneller weh, als ein gerades. Finde also eine Stellung, die für dich bequem ist, zum Beispiel indem du dich neben deine_n Partner_in kniest und etwas nach unten rutscht, so dass Hand und Arm gerade sind. Lass dich nicht irritieren: Auch wenn Pornos uns das Gegenteil weismachen wollen, die meisten ausgefallenen Stellungen werden nach ein paar Minuten unbequem. Hilft alles nichts und die Schmerzen sind so gross, dass du keinen Spass mehr hast, kommuniziere unbedingt mit deinem Sexgspänli. Es gibt nichts Dooferes als Sex mit schmerzverzerrtem Gesicht. Gibt es andere Dinge, die euch Spass machen, und bei denen deine Hand eine kleine Pause einlegen kann? Könnt ihr euch abwechseln? Der Mensch ist nun mal keine Maschine und wird irgendwann müde. Apropos: Vielleicht wollt ihr ja mal mit Sextoys experimentieren. Auch die können eine Erleichterung für müde Hände sein. Denk dran: Wie gut Sex ist, wird nicht daran gemessen, wie lange du kannst, sondern ob ihr beide mögt, was ihr tut.

Comment